Intelligente Glühbirnen, Solarzellen mit doppelter Effizienz und ein Neurostimulator gegen erektile Dysfunktion

Date
Crowd of people

Zürich, 28.6.2016 – >>venture>>, der bedeutendste Start-up-Wettbewerb der Schweiz, prämiert am 30.6.2016 die Gewinner der elften Durchführung. 597 Personen nahmen in 230 Teams teil: 114 reichten ihre Geschäftsideen und 116 ihre Geschäftspläne ein. Die Top-Teams haben sich mit Themen aus den Bereichen Medizintechnik, Biotechnologie, Pharmakologie, Energie und Informationstechnologie auseinandergesetzt. Die Lösungen der Jungunternehmenden sind vielversprechend: Sie erleichtern beispielsweise die Dialyse zu Hause, senken den Schadstoffausstoss von Schiffsmotoren oder lindern die Nebenwirkungen bei Krebsbehandlungen. Für das Jahr 2016 hat >>venture>> neben den bestehenden Organisatoren zusätzlich die EPFL Lausanne als Organisationspartner und die Tamedia AG als Medienpartner gewonnen. In der laufenden Woche setzt sich SRF als bestehender >>venture>> Medienpartner in den Sendungen ECO und 10vor10 sowie auf Radio SRF 3 mit dem Thema Start-up auseinander. 

Am kommenden Donnerstag (30. Juni) werden die besten Geschäftsideen und Geschäftspläne von >>venture>> 2016 prämiert. Dabei geht es um weit mehr als das Preisgeld von insgesamt 150'000 CHF: „Wir wollen die Erfolgschancen der angehenden Entrepreneurs durch die Vermittlung von Wissen, Coaching und die Erweiterung ihres Netzwerkes markant erhöhen“, erklärt Dr. Thomas Knecht, ehemaliger Direktor von McKinsey & Company Schweiz und Gründer des Wettbewerbs. „Am Tag der Preisverleihung erhalten alle Teilnehmer die Möglichkeit, Investoren in 1:1-Meetings kennenzulernen. Die Teams mit den 25 besten Geschäftsplänen dürfen zudem ihr Geschäftsmodell vor einem ausgewählten Kreis potenzieller Investoren vorstellen“, ergänzt Dr. Marco Ziegler, Direktor bei McKinsey & Company Schweiz.

Trotz anhaltender Frankenstärke und damit verbundenen hohen Lohn- und Entwicklungskosten bleibt die Schweiz ein attraktiver Standort für Start-ups: Die Mehrzahl der Gewinnerteams setzt sich international zusammen. Eine Jury, bestehend aus Industrie- und Investorenvertretern, hat für die Kategorie Geschäftsideen wie auch für die Kategorie Geschäftspläne je die Auswahl der Top 5, Top 10 und Top 25 getroffen. "Das ist für die Jury eine grosse Herausforderung", erläutert Dr. Silvio Bonaccio, Leiter der Technologietransferstelle der ETH Zürich, ETH transfer, "die Qualität der besten Projekte ist sehr hoch". Die Rangfolge beider Top 5 wird am kommenden Donnerstag (30. Juni), kurz vor der eigentlichen Preisverleihung an der ETH, durch Vertreter führender Schweizer Unternehmen festgelegt.

Ein Blick auf die Teilnehmer der vergangenen zehn >>venture>>-Ausgaben zeigt, dass die Initiative fruchtet: ">>venture>> ist ein voller Erfolg und ideal im Schweizer Start-up Ökosystem positioniert. Die Initiative ist nicht zuletzt auch komplementär zu unseren KTI Förderprogrammen aufgebaut. Neun von zehn gegründeten Firmen der >>venture>>-Finalisten sind so noch am Markt; das ist sehr weit über dem Schnitt“, analysiert Prof. Dr. Lutz Nolte, Präsident des Förderbereichs Start-up bei der KTI. "Im Vergleich zu anderen Wettbewerben bietet >>venture>> seinen Teilnehmern neben der Preisverleihung an sich eine ganze Reihe wertvoller Leistungen zu einem frühen Zeitpunkt im Start-up Leben an. Dies geschieht z.B. in Form von 1:1-Coachings oder Anlässen, an denen sich die Teilnehmer mit Themen wie Patentrecherche, Recht, Marketing und Kommunikation auseinandersetzen", vertieft Hervé Lebret, Leiter des Innogrant Fonds der EPFL Lausanne weiter.

Zur diesjährigen Ausgabe konnte neben dem SRF zusätzlich die Schweizer Mediengruppe Tamedia als neuer Medienpartner gewonnen werden. Das SRF zeigt in seinen Sendungen «ECO», «10vor10» und auf Radio SRF 3 seit dem 27. Juni bis zum 1. Juli in einer 
Schwerpunktwoche die Stärken und Schwächen, die Sorgen, Nöte und Hoffnungen, die Start-ups haben.

Die Jury, bestehend aus erfahrenen Unternehmern und Investoren, hat je die folgenden Top 5 und Top 10 der Geschäftsideen und der Geschäftspläne von >>venture>> 2016 auserkoren:

Top 5 Geschäftspläne (in alphabetischer Reihenfolge)
 
ComfyLight (Uni St. Gallen / ETHZ)
ComfyLight produziert Heimsicherheitsprodukte und -services zu erschwinglichen Preisen. Ihr erstes Produkt ist eine LED-Birne, die das Bewegungsverhalten der Nutzer zuhause erlernt und perfekt simuliert, wenn sie nicht da sind. Zudem nimmt ein Anwesenheitssensor in jeder ComfyLight Birne unerwartete Bewegungen im Zuhause der Nutzer wahr und benachrichtigt sie auf ihren Smartphones darüber.
 
Lymphatica (EPFL)
Lymphatica hat die erste implantierbare Lösung für die Behandlung von Lymphödemen entwickelt und patentiert. Lymphödeme sind eine der häufigsten Nebeneffekte der Krebsbehandlung. Das Implantat soll es Millionen von Krebspatienten erlauben, ihre Selbstsicherheit und Unabhängigkeit wiederzuerlangen.
 
Peripal (ETHZ)
Patienten, die ihre Dialyse zu Hause durchführen, geniessen eine höhere Lebensqualität im Vergleich zu solchen, welche die Behandlung im Krankenhaus machen. Die Heimdialyse ist jedoch nicht risikofrei: Der manuelle Anschluss der Sonden birgt die Gefahr, dass die Patienten sich infizieren. Das Gerät von Peripal hilft Patienten, dieses Infektionsrisiko zu minimieren, und reduziert damit die Kosten von Dialysebehandlungen.
 
T3 Pharmaceuticals (Universität Basel)
T3 Pharmaceuticals ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das innovative Therapien bei Krebspatienten fördern will. Die Gründer entwickeln die nächste Generation der bakteriellen Krebsbehandlung: Ihre Methode arbeitet mit lebenden Bakterien, die spezifisch feste Tumoren infizieren und diese dadurch bekämpfen.
 
TreadED (EPFL)
Patienten mit Erektionsstörungen, die auf eine orale medikamentöse Behandlung nicht ansprechen, bieten sich bisher lediglich problematische und veraltete Behandlungsmethoden. TreatED entwickelt einen implantierbaren und drahtlos steuerbaren Neurostimulator, der eine neuartige, verbesserte Behandlung erektiler Dysfunktion ermöglichen wird.
 
Top 6-10 Geschäftspläne (in alphabetischer Reihenfolge)
 
InterAx Biotech (ETHZ)
Auf der nobelpreisgekrönten Wissensgrundlage rund um die G-Protein-gekoppelten Rezeptoren entwickelt InterAx neuartige Biosensoren. Diese Biosensoren ermöglichen das schnellere und effizientere Testen von Wirkstoffen in Pharmaka.

MaxWell BioSystems AG (ETHZ)
MaxWell Biosystems AG entwickelt einen hocheffizienten Biosensor, der mittelfristig 10'000x mehr Datenpunkte liefert, als existierende Systeme. Die Technologie ermöglicht es, die vorklinische Arzneimittelforschung zu beschleunigen. Zudem sind in der Grundlagenforschung bessere und präzisere Analysen möglich.
 
Pregnolia (ETHZ)
Pregnolia hat ein diagnostisches Hilfsmittel entwickelt, welches die Steifheit des Gebärmutterhalses bei schwangeren Frauen misst. Die Überprüfung der Gebärmutterhalssteiffheit ermöglicht eine zuverlässige Erkennung von Frauen mit erhöhtem Risiko einer Frühgeburt.
 
Stealth Key/UrbanAlps (ETHZ/EPFL)
Heute kann ein Hausschlüssel von jedem kopiert werden. UrbanAlps präsentiert den Stealth Key®: einen günstigen, mechanischen Schlüssel, der 3D-kopiergeschützt ist.
 
TOPADUR Pharma AG (Basel)
TOPADUR entwickelt neue und innovative Arzneitherapien für die Wundheilung. Für ihre Therapien gegen diabetische Fussgeschwüre und Brandwunden besteht grosses Marktpotential und dringende medizinische Nachfrage.

Top 5 Geschäftsideen (in alphabetischer Reihenfolge)
 
Daphne Technology (EPFL)
Daphne Technology bietet eine patentierte Technologie für kommerzielle Schiffseigner, um die verschärften internationalen Vorschriften betreffend SOx und NOx Emissionen einzuhalten. Die Technologie ist aktuell die günstigste auf dem Markt und vermeidet hohe Anfangsinvestitionen in neue Infrastruktur.
 
hemoTUNE (ETHZ)
hemoTUNE entwickelt eine revolutionäre therapeutische Plattform für die Blutreinigung. Funktionalisierte, magnetische Nanopartikel, die in einem dialyseähnlichen Kreislauf eingebracht werden, erlauben direkt und schonend die Entfernung spezifischer krankheitsbedingter Stoffe aus dem Blut des Patienten.
 
Insolight (EPFL)      
Insolight strebt signifikante Kostenersparnisse bei der Erzeugung von Solarstrom an. Ihre innovative Technologie optimiert den Lichteinfall auf den flachen Solarpanels und verspricht eine Verdopplung der Effizienz.
 
SUINCoL (EPFL)  
Das SUINCoL-Team hat eine patentierte Technologie entwickelt, die Inkontinenz durch eine simple Prozedur in der Arztpraxis heilt. Die einspritzbare Therapie regeneriert die Harnblasenmuskulatur der an Inkontinenz leidenden Patientinnen.
 
theMOFcompany (ETHZ, ZHAW, PSI)
theMOFcompany ist der Marktpionier im Angebot eines einzigartigen und kundenorientierten Produktionsservices für sogenannte metall-organische Gerüste (Metal-Organic Frameworks = MOFs), welche den industriellen Prozess revolutionieren dürften. 
 
Top 6-10 Geschäftsideen (in alphabetischer Reihenfolge)
 
Cellphmed (EPFL / UniL)
Die von Cellphmed entwickelte neue Methodologie für personalisierte Medizin besteht aus einem dichten Strichcode zur Beschreibung der Zellidentität, was eine Prognose der Eignung für klinische Behandlungen und für Forschungsanwendungen erlaubt.
 
Easy-MaDe, Easy Malaria Detection (Uni Fribourg)
Easy-MaDe ist eine neuartige Malaria-Diagnostik, die auf einer chemischen Reaktion mit sehr stabilen und günstigen Reagenzien basiert. Die Diagnostik weist die höchste bisher bekannte Empfindlichkeit auf.
 
MyCode (ETHZ)
MyCode hat eine fortgeschrittene Technik zum maschinellen Lernen entwickelt, mit der Millionen von öffentlichen Open-Source-Programmen untersucht werden. Das Resultat ist ein Werkzeug zur Optimierung von Programmiercodes.
 
Swiss MRI technology (EPFL, UniL, Uni Geneva)
Swiss MRI technology bietet eine kostengünstige plug and play Lösung zur Verbesserung der Bildauflösung von konventionellen MRI Geräten.
 
TwentyGreen (Uni Geneva, HSLU, ETH, HSG)
TwentyGreen produziert natürliche Futterzusatzstoffe, mit denen die nachhaltige und verantwortungsvolle Landwirtschaft gefördert wird.